Go local: 8 Tipps, um auf Sri Lanka Reisen die Einheimischen kennenzulernen

am . Veröffentlicht in a&e erlebnis:reisen – Begegnungen in Augenhöhe erleben!

ae Andreas Stephan DSC0391Sri Lanka – Traumstrände, kulturelle Höhepunkte und eindrucksvolle Naturerlebnisse. Das geheime Highlight jeder Sri Lanka Reise sind jedoch die Menschen! Aber wie kommen Sie als Reisender überhaupt mit der Bevölkerung in Kontakt und lernen ihre Kultur authentisch kennen? Die Sri Lanka Expertin des Hamburger Veranstalters a&e erlebnis:reisen, gibt 8 Tipps, wie Sie mit den Sri Lankern in Kontakt kommen und sich Türen für ein unvergessliches Reiseerlebnis öffnen…

#1 Komplimente öffnen Türen

Prägen Sie sich zwei Wörter gut ein: „hondai“ („gut“ auf Singhalesisch) und „nallu“ („gut“ auf Tamilisch) – damit haben Sie die ersten Zutaten für Ihr Kompliment. Nun heißt es diese Wörter nur noch mit entsprechenden Objekten zu kombinieren: Deuten Sie zum Beispiel auf einen schönen Sari mit dem lokalen Wort für „gut“ und schon ernten Sie das erste Lächeln. „Rice and Curry hondai“  verhilft Ihnen vielleicht zu einem leckeren Rezept und „Sri Lanka nallu“ zu einem Gespräch über Land und Leute. Einfach „gute“ Wörter für den Start einer Konversation!

#2 Mein Freund der Tuk-Tuk-Fahrer

Ein Tuk-Tuk-Fahrer ist weit mehr als nur Ihr persönlicher Chauffeur: Er ist Spezialist für seine Region und agiert gern auch mal als Reiseleiter! Fragen Sie ihn doch mal nach seinem Lieblingstempel und lassen Sie sich dort seine persönliche Sichtweise auf seine Religion erklären. Sicher weiß er auch, wo sich der nächste Wasserfall versteckt, den sonst kein Tourist entdeckt oder das beste Fleckchen, um ein tolles Fotomotiv einzufangen. Es lohnt sich auch, den neuen Freund zum Lunch einzuladen: Die beste Gelegenheit, die lokale Küche ausführlich erklärt zu bekommen. Es passiert auch nicht selten, dass eine Fahrt – wenn Sie Lust haben – sogar mit einer Tee-Pause bei seiner Familie endet…

#3 Schütteln Sie Ihren Kopf

Ein sanftes hin und her Wiegen des Kopfes von links nach rechts – so als wolle man zwischen Optionen abwägen – bedeutet in Sri Lanka nicht Unsicherheit wie bei uns, sondern ein zustimmendes „Ja“. Lokale Gesten sind immer ein schöner Weg, um sich in eine Kultur zu integrieren, wenn Sie die Sprache nicht sprechen. Beobachten Sie also mit welcher Geste Ihre Gastgeber nach der Rechnung bitten oder ein Tuk Tuk herbeiwinken.

#4 Frech gefragt ist halb gewonnen                            

Sie wollten schon immer wissen, wie man Tee erntet? Warum also nicht einfach mal eine Teepflückerin fragen, ob man mithelfen darf. Bestimmt amüsiert sie sich köstlich über Ihre Anstrengungen, die kleinen Blätter so schnell wie sie von den Sträuchern zu pflücken. Also, nachfragen und mitmachen: So dürfen Sie vielleicht mit einer Machete eine Kokosnuss am Straßenstand öffnen oder sich abseits des Trubels mal kurz an das Steuer eines Tuk Tuks setzen. Spontane Begegnungen wie diese machen Ihre Reise erst zu etwas ganz Besonderem!

#5 Unterwegs zwischen Locals

Sie wollen mit den Einheimischen in Kontakt kommen? Dann reisen Sie in ihrer Mitte! Verzichten Sie doch mal auf das gewohnte Reisefahrzeug und nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Tuk Tuk oder Zug. Expertentipp: Erstehen Sie vom mobilen Händler für ein paar Rupien frische Früchte vom Busfester aus und teilen Sie sie mit Ihren Sitznachbarn. Ein kleines Dankeschön für Ihre herzlichen Gastgeber und Türöffner für eine nette Konversation während der Fahrt…

#6 „How is your family?“

Diese Frage scheint für westliche Reisende oft zu privat. Doch schnell werden Sie merken, dass damit – auch unter Sri Lankern selbst – die meisten Gespräche beginnen. Also kommen Sie ihnen doch zuvor und fragen Sie Ihr Gegenüber, ob er/sie verheiratet ist und Kinder hat. Das ist nicht nur kulturell passend, es entwickeln sich auch schnell Gespräche über Familienstrukturen, ungewöhnliche Jobs bis hin zu Geschichten aus Zeiten des Tsunami. Eine kleine Frage mit viel Tradition und großer Wirkung!

#7 Ihr neues Zuhause in Sri Lanka

Sri Lanka besticht mit vielen traumhaften Hotels in wunderschöner Lage. Es lohnt sich jedoch auch eine Nacht bei einer Familie zu verbringen. Fast überall auf der Insel ist es möglich für wenige Rupien ein freies Zimmer in einem Privathaus zu beziehen. Damit kommt Ihr Geld nicht nur direkt bei den Gastgebern an, Sie erleben auch das authentische Familienleben Sri Lankas. Wer einmal das Beten am Hausaltar erlebt, beim gemeinsamen Kochen die Familienrezepte erlernt oder mit dem Familienoberhaupt am Abend einen lokalen Kokosschnaps trinkt, weiß, was Gastfreundschaft bedeutet und fühlt sich schnell als Teil einer neuen Familie…

#8 Üben Sie Ihr Singhalesisch…

Sprache verbindet! Versuchen Sie also so viele lokale Wörter aufzuschnappen wie möglich. Ein wertvoller Tipp: Merken Sie sich ein Wort oder einen Satz pro Tag und setzten Sie es bei jeder möglichen Situation ein. Damit sind Ihnen viele lächelnde Gesichter und offene Türen garantiert. Hier schon einmal ein einfacher singhalesischer Ausdruck für viele Gelegenheiten: „Harri Harri“, was so viel heißt wie „Okay Okay“. Egal ob beim Verhandeln vor der Tuk-Tuk-Fahrt, beim Essenbestellen oder als Zustimmung auf eine Frage: Der freundlich klingende Ausdruck ist ein hervorragender Begleiter durch das Land!

 

Auf den Sri Lanka Reisen von a&e erlebnis:reisen erleben Sie nicht nur kulturelle und Naturhöhepunkte, sondern reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nehmen am Alltagsleben der Sri Lanker teil und erleben Begegnungen auf Augenhöhe!

Das gesamte Reiseprogramm finden Sie auf der Website des Spezialveranstalters. Zudem können Sie durch den aktuellen Gesamtkatalog 2016/17 online blättern oder ihn kostenlos anfordern – entweder online oder telefonisch unter der Rufnummer 040 – 27 14 34 70.

Nachweislich nachhaltig reisen...
a&e erlebnis:reisen ist seit März 2010 mit dem CSR-Siegel für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus ausgezeichnet. Als Mitglied des forum anders reisen, Dachverband für nachhaltigen Tourismus, gehört der Hamburger Veranstalter damit zu den ersten 35 zertifizierten Unternehmen. 2015 erfolgte die zweite Re-Zertifizierung mit dem Gütesiegel.

Übrigens: Seit Kurzem unterstützt der Reiseveranstalter das Herzensprojekt „Virtual World School Myanmar“. Jede Buchung bei a&e erlebnis:reisen ermöglicht einen Monat Schulbildung in Burma. Im Katalog oder hier erfahren Sie mehr über das Projekt.

Adresse

a&e erlebnis:reisen
Begegnungen in Augenhöhe erleben!
Hans-Henny-Jahnn-Weg 19
D-22085 Hamburg

Kontakt

Über Go Asia

Go Asia ist eine Marketing-Initiative für Asien und vereint Asien-Reisende, Fremdenverkehrsämter, Fluglinien und Hotels aus Asien sowie Reiseveranstalter, die Reisen nach Asien und Urlaub in Asien anbieten.

Go Asia - Asien entdecken und erleben!

Jetzt neu auf goasia.de

Asienreisen direkt buchen