Typisch Thailand: Schwimmende Märkte

am . Veröffentlicht in Thailand

TAT-2Die Flüsse Thailands haben als Lebensader und Verkehrs- sowie Handelswege seit jeher eine zentrale Rolle im Leben der Thailänder eingenommen.

Nicht nur Bangkok das lange Zeit als „Venedig des Ostens“ bekannt war, verfügt über zahlreiche Kanäle und Flusszweigungen, die unerlässlich für den geregelten Alltag der Einheimischen sind.

Längst ist das Bild der schwimmenden Märkte, in denen Händler exotische Früchte, frisches Gemüse oder köstlich zubereitete Speisen aus den Booten heraus zum Kauf anbieten, zum Sinnbild für das thailändische Königreich geworden. Auch tropische Blumen oder bunte Süßigkeiten werden hier aus den „schwimmenden Geschäften“ verkauft. Jeder der Thailand besucht, sollte sich das rege Treiben auf einem solchen Markt nicht entgehen lassen – schließlich ist dies ein Stück wahres Thailand.

 In der Region von Damnoen Saduak, rund 100 km östlich von Bangkok gelegen, findet täglich Thailands berühmtester schwimmender Markt mit rund 300 Booten statt. Hier bieten die Händler unter anderem Obst und Gemüse von den umliegenden Farmen und Obstplantagen feil, was der fruchtbaren Provinz Ratchaburi den Beinamen „Land of Fruit“ eingebracht hat. Neben den süßen „White Malaga“ Desserttrauben ist die Region bekannt für ihre Mangos, jungen Kokosnüsse und süßen Orangen.

 Bei den Thailändern äußerst beliebt ist der schwimmende Markt von Amphawa in der Provinz Samut Songkhram, der nur am Wochenende stattfindet. Während hier am Morgen frisches Obst und Gemüse aus der Region verkauft werden, geben sich ab Mittag die schwimmenden Garküchen ein Stelldichein. Die leckeren Fischplätzchen Tod Man Plaa, gegrillte Meeresfrüchte oder aromatische Nudelsuppen, hier findet jeder Besucher etwas für seinen Geschmack. Rund um den Kanal laden zahlreiche Restaurants zur gemütlichen Einkehr.

 Der Taling Chan Floating Market im nördlichen Thonburi zählt zu den wenigen schwimmenden Märkten in Bangkok selbst. Auch dieser Markt findet nur am Wochenende statt und mag zwar etwas kleiner sein als die anderen, hat sich jedoch viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt. Gleich bei Ankunft locken zahlreiche Essenstände mit thailändischen Köstlichkeiten, bevor der eigentliche Markt im Kanal beginnt. Hier bieten die Händler Obst, Gemüse und fertig zubereitete Speisen und Snacks an.

 Etwas außerhalb von Bangkok in der Nachbarprovinz Samut Prakan liegt der schwimmende Markt von Bang Nam Phueng. Auch hier findet das Treiben nur am Wochenende statt und zu den Booten hat sich ein buntes Markttreiben rund um die Kanäle entwickelt. Obwohl der Markt nur rund 15 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums liegt, können Besucher hier den ländlichen Charakter der Umgebung sofort spüren. Umgeben von Obstplantagen und kleinen traditionellen Stelzenhäusern erhält man hier Einblicke in den authentischen Lebenstil der Einwohner.

 Zahlreiche moderne schwimmende Märkte beispielsweise in den Badeorten Hua Hin und Pattaya laden Besucher ebenfalls zum Bummeln und Verweilen ein.

 

Kontakt:

Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstr. 58
D-60311 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 - 1381390
Telefax: +49 (0)69 - 13813950
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.thailandtourismus.de

Über Go Asia

Go Asia ist eine Marketing-Initiative für Asien und vereint Asien-Reisende, Fremdenverkehrsämter, Fluglinien und Hotels aus Asien sowie Reiseveranstalter, die Reisen nach Asien und Urlaub in Asien anbieten.

Go Asia - Asien entdecken und erleben!

Jetzt neu auf goasia.de

Asienreisen direkt buchen